Keine Ursache

Menschen, die ihre Würde verteidigen, saufen nicht ab der Flasche.

Ich habe NICHTS ZU VERTEIDIGEN. Meine Würde wurde mir gestohlen, als mir als evang.-ref. Pfarrerin mein zweites Kind von der bKESB entwendet wurde.

Es gibt ein Sprichwort, dessen Wortlaut mir entfallen ist.

Inhalt ungefähr: Je mehr mir der Kopf in den Dreck geschleudert wird, desto freier bin ich, weil ich meine Ehre/Würde längst verloren habe. Verlorenes kann NICHT verteidigt werden. Es ist auf Nimmerwiedersehen weg.


Keine Ursache auch, dass wir FrienisbergsklavenarbeiterInnen vom bevorstehenden Weihnachtsmarkt völlig überfordert und überrollt werden.

Pikantes Detail: Die Leiterin der Abteilung kompensiert in diesen Tagen ÜBERZEIT.

Gott sei Dank sind wir SklavenarbeiterInnen samt und sonders so hirnverletzt, dass wir den Widerspruch UNMÖGLICH entdecken können.


Hirnverletzte hat es hier zu viele. Die neurologische Begleitung = NULL. Da ich ein Leben lang, genau über 63 Jahre, hirnverletz bin, habe ich mich rein zufällig mit der Thematik autodidaktisch intensiv auseinandergesetzt. Rein zufällig ODER???

Junge Mitarbeiterin während 10 Tagen Privatunterricht erteilt…

…damit ist sie per sofort eine wertvolle Berufsanfängerin.

Es war eine intensive, konfliktreiche Zeit. Mich hat diese ungewollte Hausaufgabe sehr gefordert. Junge Menschen brauchen Ermutigung und Kritik, wenn sie sich irren.

Mit 63 Jahren und meiner Gesamtausbildung habe ich offensichtlich ein goldenes Händchen. Sämtliche Ziele habe ich erreicht, das Gespräch ist nun auf Augenhöhe und gegenseitig respektvoll.

Der Herr Direktor Frienisberg wird staunen, weil ich nicht gratis arbeite. Mein Halbtageslohn für Einzelunterrich widerspenstiger SvhülerInnen ist bescheidene 1000.-SFr.

JedeR kann selbst rechnen, ich habe einen Vermögensverwalter, der meine Interessen wahrnimmt! – Reich sein ist sehr arbeitsintensiv, aber gut entlöhnt.

Riesenstress

Am 4. November zügelt mich meine Umzugsfirma aus diesem unseligen Frienisberg. Da ich nur zwei Wohnwagen besitze, fehlt mir eine feste Wohnung.

Ideen gibt es, wo ich ein Besucherlogis buchen könnte. Erledigt, bzw. angefragt ist noch niemand. Wäre ich Obdachlosigkeit nicht gewohnt, wäre das ein Grund in eine Depression zu verschwinden. Gott bewahre mich bitte davor.

Die Mobilien kriege ich langsam in den Griff:

Das Hauptauto, der Mercedes Viano wird gelegentlich elektrifiziert.

Der Z4 ist spätestens bei Wintereinbruch Geschichte. Er wird durch einen 4×4 ersetzt, wenn möglich Mercedes. Der 4×4 muss elektrisch sein mindestens einen modernen Antrieb haben, Diesel und Benziner sind längst out.

Mein Detleffs ist in Reparatur und der Triton steht vor Dreck und der Garagier hat in kaputt rangiert. Der ist ein Haftpflichtfall, mein geliebter kleiner WoWa mit dem ich schon im Wintercamping war…

Alle schauen weg, einfach alle…. Jahr 2019

„Mir ist voll klar, welches meiner früheren Traumata durch die gegenwärtige Situation voll Kanne, noch unverarbeitet aktiv wurde, ich sah mich im gegenwärtigen und früheren Albtraum:

………

Damals wischte ich vor meiner eigenen Tür, ich ging zur Selbsthilfegruppe Al-Anon und erst nach 23 Monaten bin ich mit meinen beiden Kindern geflohen und diese Flucht war erfolgreich, während alles, was ich vorher versucht hatte, erfolglos blieb, ich lächerlich gemacht wurde, weil ich jünger war als der KGR, insbesondere der Präsident hat mich damals vorgeführt.

Kaputt ging damit zuerst einmal ein ganzes Menschenleben, kaputt ging unsere Ehe, die zweite Tochter, Kind dieser Ehe ist voll IV. Eine wirklich reife Leistung unseres damaligen Arbeitsgebers, der von mir offen informiert wurde, an Zivilcourage hat es mir nie gefehlt.

Genau diese, für mich ausweglose Situation, ist wieder hochgekommen, ich war wieder eingeklemmt, ausgeliefert und nie wäre der geringste Klagelaut über meine Lippen gekommen.

Um in den Augen der sog. Profis ein gesundheitliches Problem zu haben, muss zuerst schon alles verloren sein. Das nennt sich Prävention, das Problem nicht angehen, wer eine Frühintervention wagt, könnte sich täuschen, weil er nur aus Verhaltensweisen auf ein evtl. vorhandenes Problem schliessen kann, eine genaue Diagnostik ist das wahrlich nicht. Täuscht man sich, dann wird man ausgelacht und das Problem besteht voll logisch weiter.

Diese menschliche Einstellung hat mich vor über zwei Jahrzehnten nicht überzeugt und tut es noch heute nicht.

Ja, ich habe eine Meinung und ja, ich habe sehr viel beobachtet und auch wenn es mich nichts mehr angeht, nähme es mich wunder, was nun wirklich dahinter steckt. Früher, damals hatte ich zu 100% Recht und heute?

Noch eine Frage: Was ist der Gewinn, wenn ich hinschaue und zum Dank dafür zur Schnecke gemacht werde, mein Leben ist wahrlich kein Schleck? Es kommt nicht von ungefähr, dass ich Gott vertraue, ihn liebe und anbete und auf fast alle Menschen verlasse ich mich nicht mehr, echt nicht. Kein Wunder bei meiner Lebensgeschichte, finde ich.“

Zitat aus dem Jahr 2019…. Jetzt ist 2021 und noch immer schauen fast alle weg. Die, die hinschauen riskieren kaputt gemacht zu werden wie der Sohn Gottes, Jesus. DAS macht Angst.

Ferien beendet

Morgen ziehe ich aus dem Alters- und Pflegeheim Frienisberg aus. Am 4. November wird meine Ware durch die Umzugsfirma abgeholt. Damit komme ich definitiv nicht mehr in die Zeit des Küchenumbaus hier im Ahornhaus, EG.

Was ich lernen konnte, habe ich gelernt. Was befremdet an mir ist, dass ich durch und durch Al-Anon bin, von Sucht haben sie hier Null Ahnung, was mit desto mehr Einbildung kompensiert wird. Sie animieren die Süchtigen förmlich ja nichts zu ändern, nehmen sämtliche AlkoholikerInnen in Schutz und fördern flottes Suchtgeplauder, der Steuerzahler bezahlt alles.

Noch ist das so, allerdings ist dieses Geschäftsmodell schon Geschichte. Das ist nicht einmal der Hausleitung bewusst. Da hat ihr Jung- und Engagiertsein eine schmerzhafte Grenze. Da ich meine Coabhängigkeit hinter mir habe, gehe ich selbstbewusst meinen Weg mit Hilfe meiner Höheren Macht, für mich Gott Mutter, Sohn und heilige Geistin, ruach ist im Hebräischen weiblich.

Das Christentum ist u. a. eine Verengung der jüdischen Religiosität. Seine Heirat mit dem Patriachat bzw. röm. Reich, die konstantinische Wende, hat das Chr.tum endgültig zum Problem- und Reformfall werden lassen. Vorher war das Matriarchat, wesentlich bekömmlicher als das Patriarchat mit seinem negativen Menschenbild.

Der Mensch ist von Natur aus gut und weise. Genau diese durch und durch positiven Eigenschaften werden in dieser Covidkrisenzeit letztlich gefördert.

Ausserhalb des Heimes sind viele Menschen besonders höflich zu mir. DAS war früher definitiv anders, schlechter. Im Heim lasse ich mich von keiner Pflege rumkommandieren, was einige NICHT begreifen können. Schliesslich bin ich hier ZAHLENDER Gast.

Ferien!!!

Ich bin mit Wartungsarbeiten beschäftigt:

Ich kontrolliere meinen alten Blog: https://behipolitik.wordpress.com/2012/10/ auf Tippfehler. Mir macht es Spass, zuvorderst anzufangen, im Oktober 2012. Nach fast 10 Jahren Bloggen, genehmige ich mir Ferien.

Wer mag, kann mit mir lesen, je nach Interesse und in eigenem Lesetempo.

Bis demnächst in diesem Theater, ich freue mich auf euch!!!

Aktiv

Zwei Aussentermine pro Woche genehmige ich mir. So bin ich für meine Verhältnissse sehr aktiv und chaotisch, wie ich bin, gibt es Zusatzreize:

Gestern z.B. Termin Bank. Weil ich notfallmässig aufs WC musste, konnte ich im Vorbeigang im Migros einkaufen gehen. Jetzt habe ich vier hübsche, kleine Kakteen, Spitzwegerichbonbons, vom Denner Zigaretten für die Autogarage…

Den Banktermin habe ich pünktlich wahrnehmen können trotz Fahrstress.

Schlaflosigkeit Selbstversuch!

Schon die zweite Nacht diese Woche konnte ich keine Sekunde schlafen. Deshalb wollte ich unbedingt am Nachmittag schlafen können.

Ich habe mir mit CBD und Alkohol die Kante gegeben. Mir wurde schlecht, das Mittagessen kam retour und ich konnte nicht alles in den Kotzkübel erbrechen. Ich und das Bett waren voll.

Ich schleppte mich unter die Dusche, die Pflege machte das Bett neu.

Nach diesem Vorfall habe ich herrlich geschclafen, den ganzen Nachmittag.

Fazit: Alkohol und CBD NIE mischen. Eins allein sollte reichen. Insbesondere CBD ist gut für mich gegen meine Spastizität.