Menschen denken von sich das Beste

Jeder Mensch denkt von sich, dass er gut sei, ausser er leidet unter Depressionen, dann findet er sich schlechter. Irgendwann ist mir ein wissenschaftliches Papier unter die Augen geraten, darin stand, der depressive Mensch schätze sich selbst realistischer ein.

Soviel zu der gängigen Sebstüberschätzung nicht depressiver Menschen. Sie gilt als normal.

Dann gibt es zu viele Menschen, die sich unkorrekt verhalten bis zu allfälligen Straftaten, geahndet oder nicht: Ein Mörder bleibt ein Mörder, egal ob er vom Staat des Mordes überführt wurde oder nicht.

Also, einer der eher dunkelgrauen Spatzen, kein Mörder, findet sich selbst gut. Mir gegenüber ist er nur ungut. Das wiederum verdeckt er mit geheuchelter und gespielter Empatie. Allen Ernstes denkt nun dieser Mensch, ich müsse gut von ihm denken.

Muss ich nicht, überhaupt nicht, nicht einmal gemäss CH-Gesetz:

Die Gedanken sind frei, lautet ein sehr wichtiges Menschenrecht, sogar in der SCHWEIZ.

Meine Meinung über diesen Menschen ist gemacht und definitiv: Ich messe Menschen an ihren TATEN nicht an ihren Worten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s