Endlich in meiner beweglichen Ware

Das hat gut 1 1/2Jahre gedauert, jetzt habe ich meine Küchenware, mein Geschirr, alles was mir gefällt, meinem Körper, meinen Bewegungen entspricht, jahrzehntelang eingeübt.

Meinen grossen Tisch hatte ich im Frienisberg, das Wappen war durch den Drucker verdeckt. Ich hatte meinen Tisch ohne Wappen. Für mich nur die halbe Wahrheit.

Mein Hauptstuhl wird vom Ebenisten restauriert. So wie er geseufzt hat, wird das etwas teuer, doch was solls: Lebe ich gegen 10 Jahre, ist er amortisiert. Sterbe ich früher, ist es mir egal, nicht mehr mein Problem.

Meine drei Linklampen stehen elegant und still vergnügt. Meine Stereoanlage, uralt aber mit CD-Wechsler, was meinen Bewegungen entspricht.

Ich bin glücklich, geniesse es, weiss, dass es nicht selbstverständlich ist, in meinem Alter in seiner Ware leben zu können. Dankbarkeit ist immer eine gute Einstellung, sie macht zufrieden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s