„Du und ich, wir gehören nicht hierher.“,…

… sagte er und blickte mich gerade an. Ihm war es Ernst und ich nahm ihn Ernst, er bekundete klar und verständlich sein Unbehagen, hier leben zu müssen.

Mir fiel es wie Schuppen von den Augen: Seine ungewöhnlichen Gepflogenheiten drückten also sein UNBEHAGEN aus. Abstimmung zu Fuss oder so.

Was für ein abscheulicher Witz: Die Pflege versuchte sich darin, ihm seine Gewohnheiten abzugewöhnen, die sein Unbehagen ausdrückten, also griff die Pflege eigentlich sein UNBEHAGEN an.

Man wusste, dass er schon lange weg wollte. DASS das ganz praktische Konsequenzen in seinem Alltag haben könnte, DAS kam der Pflege NIE in den Sinn.

So habe ich ihn kennen und schätzen gelernt:

  • Er hat excellente Sozialkompetenzen
  • Er kann trösten, was zu viele Fachpersonen überhaupt nicht können
  • Mit Erstaunen habe ich seine Alltagsbewältigung beobachtet, sowohl die sehr engen Grenzen und die grossartige Kreativität, beides fiel mir auf
  • Er hat stets guten Willen
  • Seine Selbsteinschätzung ist viel zu tief, bzw. viel zu hoch: Seine Mutter und alle, die danach gekommen sind, machen ihn zur Schnecke. Das quittiert er mit keinem Selbstvertrauen, aber penetranten Weigerung, sich gegen SEINEN WILLEN nur ein Iota verändern zu müssen. Zu hoch ist seine Selbsteinschätzung da, wo er meint, ohne Arbeit Weisheit erlangen zu können.
  • Seine ungewöhnliche Weigerung zieht ihn letztlich nur tiefer in sein eigenes Schlamassel, WEIL SIE NICHT VERSTANDEN WIRD.
  • Bekommt er schulmedizinisch keine KORREKTE DIAGNOSE, geht seine Leidensgeschichte, wie bei vielen Aspergern, noch jahrelang weiter.
  • Er ist hochbegabt und wird deshalb unterfordert, wegen seiner mangelhaften Alltagsbewältigung ÜBERFORDERT: Muss ein genialer Mensch sein Zimmer aufräumen können oder vielleicht überhaupt nicht? Solange er nur über seine Defizite definiert wird, hat er nicht den Hauch einer Chance.
  • Natürlich könnte er seinen Lebensunterhalt selbständig verdienen. Allein seine Beiständin will nicht. Er ist ein bequemer, zu schüchterner Klient.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s