Riesenstress

Am 4. November zügelt mich meine Umzugsfirma aus diesem unseligen Frienisberg. Da ich nur zwei Wohnwagen besitze, fehlt mir eine feste Wohnung.

Ideen gibt es, wo ich ein Besucherlogis buchen könnte. Erledigt, bzw. angefragt ist noch niemand. Wäre ich Obdachlosigkeit nicht gewohnt, wäre das ein Grund in eine Depression zu verschwinden. Gott bewahre mich bitte davor.

Die Mobilien kriege ich langsam in den Griff:

Das Hauptauto, der Mercedes Viano, wird gelegentlich elektrifiziert.

Der Z4 ist spätestens bei Wintereinbruch Geschichte. Er wird durch einen 4×4 ersetzt, wenn möglich Mercedes. Der 4×4 muss elektrisch sein und mindestens einen modernen Antrieb haben, Diesel und Benziner sind längst out.

Mein Detleffs ist in Reparatur und der Triton steht vor Dreck und der Garagier hat in kaputt rangiert. Der ist ein Haftpflichtfall, mein geliebter, kleiner WoWa mit dem ich schon im Wintercamping war…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s