Die Polizei bleibt sich treu

Soll ich mich wiederholen? X-fach habe ich die Arbeit der Polizei beschrieben, ausführlich, die CH ist und bleibt Menschen mit Behinderungen einen adäquaten Dienst schuldig.

Diesmal geht es um psychische sexuelle Nötigung, leider, leider bin ich in der Situation mehr als ein Tag lang geblieben. Mein Fehler? Natürlich habe ich dieses Loch meiner nicht erfolgten natürlichen Reaktion umgehend gestopft.

Lande ich wieder einmal ohne Geld irgendwo, habe ich eine Karte mit Wohnadresse und Tel. nr. der Kontaktperson. Ich will und muss lernen,dass ich weder Männernnoch schreienden Frauen wehrlos ausgeliefert bin.

Meine Reaktion sofort: Der Brexit ist Geschichte, warum nicht nach England auswandern oder in die USA, unter Biden durchaus eine valable Alternative zu GB. In GB wäre ich näher an der CH, was je nachdem ein Vorteil sein kann.

Die nordischen europäischen Länder, besonders eines haben einen guten Ruf für ihre Behinderteninklusion, kommen wegen meiner Spastizität nicht in Frage. Auch politische Unruhen und zu viel Gewalt schrecken mich ab.

Was soll ich mich mit der CH auseinandersetzen, wo ich de facto vogelfrei bin? Ich könnte mir auch ein EMDR und PITT Land aussuchen, damit es vorwärts geht mit meiner Enttraumatisierung. Ich bin nicht dumm, ich bin frei und mit dem Ruf-Scooter ziemlich mobil. Ich habe Möglichkeiten,mein Restleben mit meiner Gesundheit, inklusive Depressionen zu geniessen. Ich muss sie suchen, gut überlegen und dann handeln.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s