Schönstes Wort: „Erledigt“

Mein Leben kommt zu einem Totalstop, wenn ich meine Depressionen habe. Dieses Mal mit einem Jahr Depri und fast nahtlos 6 Wochen PZM, sage ich jeweils, ich sei von den Toten auferstanden.

Schön ist es, bereits vermelden zu können, dass ich mit meiner Umzugsfirma in Kontakt bin, aufgegleist ist, dass ich nebst Spitalbett in meinen Möbeln, mit meinen Bildern und Hobbies wohnen werde.

Mit diesem Kontakt kommt eine Frau, die mir früher geholfen hat in guten und schlechten Zeiten, wir schätzen uns gegenseitig. Diese Hilfe ist mir hochwillkommen! Erledigt, meine langsame Menschwerdung auf diesem Gebiet.

Pläne habe ich zuhauf und ich bin neugierig, was ich alles realisieren kann. Kein Mensch weiss, ob ich nun keine Depressionen mehr haben werde, weil meine Situation als Familienoberhaupt mir nun ganz viel ermöglicht, was früher ganz anders war. Ich war sehr ängstlich und vorsichtig. Das kannich nun ablegen.

Mit einer eigenen Eigentumswohnung als mein Hauptwohnsitz kann mich KEINE/R mehr aus meiner Wohnung mobben, wie es in den letzten Jahren häufig vorkam.

Gott hat mich so geschaffen, wie ich bin und auf die Verurteilung durch Menschen und PZM gebe ich keinen Deut. Die können mich alle mal: Dumm geboren, nie was dazu gelernt… So kommt nie was Gescheites raus. Auch das betrachte ich als erledigt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s