Fremdbestimmt

Meine Lebensumständesind völlig fremdbestimmt. In ca. 30 Stunden soll es Erleichterung geben, ich in eine andere INSTITUTION gebracht werden. Nur weil mich Geld langweilt, kann ich alles andere selbständig mit IV-Assistenz, die ich beliebig ausbauen kann, nun, da meine Mutter endlich für immer tot ist. Kein Bedauern meinerseits, ich erwarte diesen Tag seit 33 Jahren. Wäre dieser Tag vor 20 Jahren eingetreten, hätte ich im Pfarramt bleiben können. Ihr Geiz war meine Überforderung. Ihr Schweigen über ZAHLEN mein gesundheitlicher Untergang. Sogar die politischen Behörden haben vor ihr gekuscht.


Es wird langsam Morgen, ist kurz nach 7 Uhr. Die Sonne ist aufgegangen hinter einem der Gebäude. Später am Tag, kann ich wieder sonnenbaden, die Wärme steigt und noch in dieser Woche fällt wieder Schnee, typisch April.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s