Vorgeführt worden zu sein, tut weh

Noch bevor irgendein Gericht, irgendwas gemacht hat, tut es insbesondere sämtlicher sich selbst als Intelligentia verstehenden „Haute Vole“ weh, von einem Koch-Versicherungsagenten vorgeführt worden zu sein. Nach meinem Wissensstand haben sämtliche Vorgeführten zumindest eine Matur, allen voran meine beiden Töchter.

Dumm gelaufen, einach nur sehr, sehr dumm.

Das Argument der betroffenen Grossversicherung ist auch vom Tisch, es habe sich um ein privates Geschehen gehandelt:

Dummköpfe hüte ich NIE privat, nur CP-bedingt aus schierer NOT. Meine klassischen Unfähigkeiten sind mir seit Urzeiten mehr als bekannt. Not macht bekanntlich erfinderisch und in meinem Fall durch und durch höflich…

Im Hauptstrafverfahren will ich wissen, wer von wem profitiert hat, wie die Geldflüsse laufen, bis ich meine Geldflüsse versiegen liess, die beste Entscheidung von mir punkto meinen Finanzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s