Mäuschen sein

Die behäbige CH Bundespolitik kommt nicht zur Ruhe, der Wahlherbst ist noch nicht überstanden, der 7-köpfige Bundesrat steht zur Wahl bzw. Wiederwahl an, noch ist nicht das gesamte Parlament gewählt, StänderätInnen sind im zweiten Wahlgang zu bestellen, ungefähr jedes WE ist in einem Kanton zweiter Wahlgang.

Da wäre ich zuerst bei der SVP vor Jahren, bei der Nicht-Wiederwahl Blochers gern Mäuschen gewesen. Hat die Partei damals an die etwas längeren politischen Folgen ihres Tuns und Lassens gedacht.

In den Medien werden die nicht Wiederwahlen der Neuzeit erklärt und ihr politischer Nachhall.

Wiedermal soll die FDP über die Klinge springen müssen. Kaum hat sie sich erholt von der Schmach ihrer ersten Bundesrätin, auch da laut Medien typische CH Ränkespiele und Frauenfeindlichkeit, kommt die nächste Anspannung: Wiederwahl BundesrätInnen 2019.

Die politischen Parteien im Parlament wollen vielleicht wieder ihre Wahlfreiheit, wählen wollen frei, ohne Parteivorgaben, wie in den letzten Jahren. Lange lag die Freiheit darin, nicht den bzw. die offizielle KandidatIn zu wählen, sondern nach eigenem Gusto, aber die Parteizugehörigkeit respektierend.

Nun wird es von Wahl zu Wahl spannender, Retourkutschen inklusive. Wird sich je einE Kandidatur bewähren, die zu irgendwelchen Kutschen bzw. Retourkutschenn gehört hat, bzw. gehört?

Die CH scheint aus dem Dornröschenschhlaf zu erwachen, je mehr die Zeit verrinnt. So wird es für mich spannend, meine politische Intuition, Politik ist keine exakte Wissenschaft, mit den Wahlresultaten zu vergleichen.

Als Altpfarrerin versuchte ich Themen zu setzen, aber auch meine Gemeinden, soweit sie in Erscheinung traten zu erspüren. Völlig unexakte Wissenschaft, bloss, wer es in der CH wagt, am Volk vorbei…., den trifft bestimmt irgedwann aus dem Hinterhalt ein Tells Geschoss.

Richtig und falsch gibt es vermutlich nicht, aber Entscheidungen und Wahlen sind Entscheidungen, die schaffen Realitäten, und diese wiederum logische Konsequenzen.

Wer kurzzeitig am längeren Hebel sitzt, ist vielleicht schneller, als gedacht, Geschichte.

Grün, mag ein Startschuss sein, grün und wirtschaftsfreundlich ist eine Illusion oder ein Fortschrittsglaube wie in den 60er Jahren. Soziale Unruhen machen sich weltweit breit. Menschen sicher nicht hauptsächlich Tierschutz mit all seinen irren CH Auswüchsen wird auf die lange Sicht zukunftsträchtig. – Für alle nicht-CHs, bei uns haben gehätschelte Haustiere mehr Spielzeuge als Kinder auf Sozialhilfe….Des Volkes Stimme ist nicht nur gut-bürgerlich, heile, heile Welt.

Mein zweites Mäuschen ist ein Zukunftsmäuschen: Wohin soll die CH-Reise gehen und bitte WIE? Für mein kleines Gehirn zu viele Themen, die mehr als dringend wären, zu langsam das Tempo der CH.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s