Darmverschluss laienhaft

Ich wusste, dass es sowas gibt,zwei Fälle meiner Vätergeneration waren mir bekannt, mein Vater starb mit einem künstlichen Darmausgang. Mit dem Thema habe ich mich NICHT beschäftigt. Diffus war mir die Lebensgefährlichkeit bewusst, die Symptome unbekannt.

DAS sollte sich 2019 dramatisch ändern.

Immer war mir klar, dass mich die Gehbewegung körperlich überfordert, instinktiv, vorbewusst. Immer laufe ich möglichst mathematisch: Die kürzeste Verbindung ist DIE GERADE.

Nie habe ich mir überlegt, dass diese Maxime genau eins tut, meine Darmtätigkeit ermöglichen. Sportlich, wie ich bin, klettere ich auf DER GERADEN über Zäune, Steine, Büsche, was ich vermeide ist Pfützen und Wasser. Wasser hat mich mit 16 traumatisiert, als ich im reissenden Bergbach fast ertrank.

Wasser heisst Badeanzug, Neoprenanzug, Schwimmbewegungen, früher tauchen, Notfallszenario: auf den Rücken liegen, ATMEN!!!

Ab Juli musste ich mich mit meiner schwindenden Darmtätigkeit auseinandersetzen. Völlig klar war sofort: Zuviel Körperarbeit bedeutet Null Darmtätigkeit. Anfänglich setzte sie des Nachts wieder ein.

Dann kamen all die körperlichen Fremdbeschäftigungen, die samt ud sonders bei der Polizei aktenkundig sind.

Der Punctus knaktus war die Rücknahme des Vianoinnengutes, mir voll bewusst. Ebenso bewusst portionierte ich die Abwicklung. Aktenkundig ist, dass mein Körper nicht mehr konnte, Endstation medizin. Notfall.

Wer nun denkt, ich hätte therapeutische Aneitung bekommen, der bzw. die irrt gewaltig: Ich bin gleichunklug geblieben: Wieviele Bewegungen sind mir bekömmlich, wann kippt mein Körper und WIE DRAMATISCH SCHNELL?

Lapidar: Time will tell.

Wenn diese Körperschwäche vom Gehen aufs Sitzen übergreifen sollte, was dann?


Nts sei gleich noch einZahn gezogen: Meine medizin. Geschichte ist überhaupt nicht singulär für CPs-CHs. Ich gehöre zu der Gruppe mit ehrgeizigen, empatielosen Eltern. Eine Statistik werde ich nicht eröffnen, das können die NTs gleich selbst: Wieviele Prozent ihre Bevölkerungsgruppe sind empatisch? genauso viele Prozent unserer Eltern sind empatisch. Der grosse Rest hat sich wie ich bravourös mit einem Heldentum durchgeschlagen, die seinesgleichen sucht,. Ein Leben lang, einige sind gestorben, andere leben noch.

.“..es dauert 70 Jahre, wenns hoch kommt achtzig….“ Irgenwann werden wir erlöst worden sein. Irgendwann, ich werde IHN betimmen lassen, gewiss nicht die Folterschulmedizin!!!

Der schlechteste Witz meines ganzen Lebens: Ich wurde zu DANKBARKEIT sämtlicher meiner TäterInnen erzogen. – ER hat schon früh, DEN Unterschied gemacht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s