Nochmals rückwärts mene Befürchtung

Statt dass ich Fortschritte machen könnte, mir selbst überlassen, nur mit meinen Problemen beschäftigt und nicht fremdbeschäftigt, muss ich mich zweifach, so befürchte ich, nochmals GEDULDEN.

  • Mitte Juli kam mein Körperzusammenbruch, keine zwei Wochen vor dem Tiefgaragenbrand Jupiterstr. 45
  • Interessanterweise hatte ich den Kauf Viano mit Seitenlift, Vollautomat, bereits enzufädeln begonnen, BEVOR, ich selbst im Elektrorolli war. Exegese: Instinktiv bin ich meinem Körperzerfall um eine Nasenlänge voraus
  • Ausser Kontrolle geraten war damals schon der Fall Detleffs. Seine Aetiologie ist eine Aneinanderreihung von Katastrophen, wobei ein neuer WoWa Marke Detleffs, Modell Beduin, ein Mittelklassewowa ist und kein Griff ins Klo. Dafür haben seit seinem Kauf genau zwei Campingplätze mehr als gesorgt. Während der Triton, auch Mittelklassewowa eine gedeihliche Existenz fristet, gekauft ca. 6 Monate vor dem Detleffs, hat der Detleffs nur Pech, sein Einsatzgebiet ist mit dem Campingplatzwechsel grundsätzlich obsolet geworden und loslassen kann ich, ich kann sogar mein gesamtes Leben loslassen.
  • Elektrorolli, Garagenbrand Jupiterstr., men zweites Auto geht unter, den Skoda, Handschaltung muss ich notfallmässig aus dem Verkauf zurückholen.
  • Bei der Abwicklung des Brandes ist die gesamte Jupiterstr. 41, ein Hochhaus für Menschen mit Körperbehinderungen, folglich Unikatumgebauten Autos, sich selbst überlassen, keine Hilfe mit dem Russregen.
  • Die Banken, ich bin bei Bank Nr. 3 in diesem Jahr, schaffen es, mich in die Zahlungsunfähigkeit am Monatsende zu werfen bei mehreren 100.00.- SFr. die auf meinen damals 5 Konten liegen. Als Arbeitgeberin muss und wil ich die Löhne am Monatsende korrekt bezahlen.
  • Kurz nach dem Brand wirt der Hilfsabwart tätlich. Konsequenz für mich, notfallmässiger Wohnungswechsel, körperliche irrwitzige Zusatzbelastung
  • Ich bestehe auf Ferien für mich, ich brauche DRINGEND RUHE, einfach mal eine Verschnaufspause in diesem Wahnsinn meiner Fremdbeschäftigung, für mein Leben habe ich längst keine Zeit mehr, ich bin nur noch auf der Flucht.
  • Was als Erholung gedacht war, beschleunigt meinen körperlichen Totalzus.bruch insfofern, als dass dann der medizinische Notfall eintritt, wie ich körperlich total zusammenklappe, Organversagen auf Grund Totalüberlastung, Erstickungstod bei CP und Unverträglichkeit der Kontrastflüssigkeit. Die Schulmedizin kann siech bei einem CP NIE darauf verlassen, dass er den Kopf zur Seite werfen kann, um nicht wie ein Baby an seiner eigenen Kotze zu ERSTICKEN.

Vorwärts wird es nur in Teilbereichen, mittelfristig gehen. Vorwärts wird mein Gewicht gehen, dadurch dass mein Körper seit viel zu langen Monaten Nahrung aufnimmt auf dem Modus Hungertod, steigen meine kgs munter, was meine Bewegungen völlig verschlimmert, natürlich insbesondere bei meiner Restgehfähigkeit. Ich muss eine Kilowucht hochstemmen, die ich so noch nie in meinem gesamten Leben hatte. Menschen, die Null Ahnung haben von der Ernährungsdisziplin in meinem Leben, ich hatte nie über längere Zeit mehr als 64 kg, die labbern drum rum, ich solle nicht so eitel tun. NEIN, ABER VIELLEICHT WILL ICH NICHT STÄNDIG IN EINER SAUORDNUNG LEBEN MÜSSEN, MEINE ALLTAGSRESTBEWEGUNGEN, OHNE GEWICHTSBALAST, ABWICKELN KÖNNEN, WIE ICH ES VORHER TAT.

Für mich als CP ist Übergewicht keine Frage der Eitelkeit, sondern der fehlenden Muskulatur, mich mit 15 kg Übergewicht rumzuschleppen, stehen zu können, vom Boden wieder hoch zu kommen. Sport kommt nicht in Frage, den nächsten funktionalen Daemverschluss überspringe ich. Mein Körper muss sanft aus dem Dauerstress s.o. geführt werden unf gekonnt und restriktiv gefüttert. So war es immer, mit zunehmendem Alter wird es, total normal, nochmals schwieriger.

Auch rückwärts geht die Raucherei: Statt eine geruhsame Pfeifenraucherin bin ich eine hektische Zigarettenverglüherin.

Fazit: In der CH wird der gesundheitliche Kollateralschaden, Menschen mit Geburtsgebrechen werden als Folge der Schulmedizin auch älter, mit white-collar-crime, politisch und gesamtgesellschaftlich, siehe all die voneinander unabhängigen EinzeltäterInnen, korrekt in den vorzeitigen Tod gehetzt. Als einzige Ausländernation, wen wunderts, hilft ein Deutscher mit. Alle andern Nationen, insbesondere die unten an der Nahrungskette, die die ich nach meinen Kräften, natürlich via Finanzen verwöhne, feiern mich zeitgleich al kleine Heldin, siehe Verdankung der Russregenreinigungsfirma, ich hatte mich bei den Reinigungsarbeitern mit vielen Geschenken nur eins, bedankt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s