Nie wieder in den medizin. Notfall

Gerade habe ich mein Bett versaut, mich zum x-ten Mal heute geduscht und einen Spontiwaschtag eingelegt.

Wütend denke ich an meine Notfallerfahrung: Ich lag stundenlang in meinen Körperflüssigkeiten, was mir in meiner Wohnung NIE passiert wäre. Im Gegensatz zur Notfallabteilung hat es hier Dusche und WC, Badewanne leider auch, was mir gar nicht gut bekommen ist. Und ganz viel viel zu knapp warmes Wasser. Wenn mein Körper warm ist, geht das, wenn ich mich aufwärmen will, ist es zu wenig.

Dann wird ja immer im Spital Blut abgenommen, weil die Infusion nicht korrekt angeschlossen war, lag ich zusätzlich in einer Blutlache und dann als kröndender Abschluss noch Erbrochenes. Echt grauenhaft.

Zu befinden gibt es an meinem Körper den Befund, den die MedizinerInnen hassen, weil sie ihn nicht kennen, ihm noch NIE begegnet sind und ihn ein Berufsleben lang nie mehr brauchen werden: CP.

Aber diese Notfallrunde hat meinen Körper sehr belastet, zusätzlich geschwächt und so bin ich Tage später noch immer nicht „über den Berg“.

Ob es gelingen wird mit den Ärzten des Notfall meinen CP-Fall zurück in die betroffene NEUROLOGIE zu senden, weiss ich noch nicht, ich zweifle sehr.

Ich bin müde, übellaunig und muss jetzt in mindestens drei Anläufen mein Bett frisch beziehen. Das machen doch alle in meinem Alter so oder nicht? Gott sei Dank kann ich in meinem Alter getrost vergessen, dass ich die Waschmaschine angelassen habe…..Irgendwann realisiert das die nächste Waschfrau bestimmt.


Weltreise im Viano spricht mich definitiv mehr an.


Nichts Weltreise….nur Hausarzt. Was soll ich mit dem, ich bin schlechte Unterhaltung. Seit Wochen, seit ich keinen Elektrorolli mehr habe, sage ich ihm, ich brauche einen Elektrorolli mit LENKER. Die andern Formulare z. H. der IV hat er schon einmal ausgefüllt, allerdings beschränkt sich dort das Angebot auf Joystick.

Warum nur wegen Formularausfüllen solch ein hausärztlicher Aufstand zu machen ist, kann ich mir nur zu gut erklären: Abgeklärt bin ich, ich bin keine „Eselin streck dich“ mehr, meine KK hat schon genügend Falschdiagnosen beglichen und ich musste die Selbstbehalte berappen. Abscheuliche Disziplin, Schulmedizin.

Da hilft nur noch CBD-Entspannung, weil ein Magengeschwür, das ich nicht habe, will ich nicht züchten! Denn die Schulmedizin wird mir NIE meine logische Frage beantworten: Was ist der Zusammenhang zw. meiner Darmsituation und den von ihr zwangsverordneten Pharmakas und meiner Entgiftung,

Welcher Arzt begleitet schon Entgiftung? Dass sie davon keine Ahnung haben, geben sie nie im Leben zu. Lieber wach oder tot als wie die vergangenen 16 Jahren komatös mit unendlich vielen Erschöpfungszuständen. Tja, sie wollen einfach keine CPs, diese Ärzte. Die Wahrheit ist ans Licht gekommen Traumaverarbeitung sei Dank.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s