bKESB will mich ausfragen, meine Todesnähe vor mir(!) wissen

Ich habe das Tel. aufgehängt nach der Bemerkung: „DAS muss ich mir von Ihnen NICHT bieten lassen.“

Womit eindeutig bewiesen ist, dass die KaPo Bern Null macht, bzw. gemacht hat. Mir werden OffizialdeliktstraftäterInnen an den Hals gehetzt, telefonisch!

Habe ich neulich schon erwähnt, dass die Römer spinnen?

Sie spinnen die Römer und sowas von!

Ich bin nicht aufgreifbar, ich habe mich in schulmedizinische Behandlung begeben, wenn die leider weder Bett, noch Zeit, noch Fachkompetenz hat, dann würde ich als bKESB nicht mir, sondern dem REHAB Basel, Neurologe XXX (8-tung Negativpranger strafrechtlich relevant), anrufen, der hat Mai 2017 als Neurologe, ehemaliger Chefneurologe, hochkannt versagt. Der hat alle Testresultate, die sachrelevant sind. Ihm ist auch bekannt, dass ich im Mai 2017 einen CP-Schub hatte. Tests brauche ich keine. Was ich brauche ist einen Elektrorolli mit Lenker, sämtliche Daten von mir ergoogelt und an den Haussarzt weitergeleitet und die Darmtätigkeit muss medizinisch adäquat und nicht irgendwie behandelt werden.

Der CP-Schub, Mai 2017, wurde mit PZM-Folter behandelt. Seit wann ist ein CP-Schub eine im entferntesten psychiatrische Diagnose?

WAS GEHT DAS DIE BERNBURGEREI AN? NICHT NUR NICHTS, SONDERN ÜBERHAUPT NICHTS.

Wers makaber mag: Meine Darmsituation kann eine Nebenwirkung der Zwangsmedikation 2017 bis 2019 sein, von der bKESB legalisiert. Die soll der Strafrichter aburteilen und gut ist. Hochmut kommt immer vor dem Fall.

Och, die Allerärmsten (8-tung formvollendete Ironie) haben ENDLICH ein Problem. Ich nicht, ich bin Pfarrerin und wie auch immer in Gottes Hände! SEIN SEGEN IST MIR GEWISS.


Was ich heute machen lasse? Via fleurop einem alten Mann hoffentlich eine Freude, mit einem allumfassenden Blumenstrauss, fast lutherisch: Einen Apfelbaum bzw. viele Apfelbäume können die Grünen setzen lassen. – Ganz lutherisch kann ich nicht mehr, PC-Schub Mai 2017 sei Undank!

Wer die Angst hinter sich gelassen hat, der ist um den Faktor Angst weniger manipulierbar. DANKE PZM-FOLTER, du hast meine Einstellung zu meinem wertlosen Leben, so die CH gängige IV Benennung, sowas von verändert, total nachhaltig.

Während sich die bKESB wohl einbildet, mir mangle es gerade an Folter.

Nein, dass ist die politische Rebellion des IQs 140 gegen die CH-Gleichmacherei auf IQ 70 oder so, OPFER EIN UNSCHULDIGES KIND, 27 Jahre alt.

Sadismus pur, Eifersucht, Neid in Hochblütenform. Es geht die Bernburgerei einen Dreck an, aus welchem „Stall“ dieser junge Mensch kommt. Das „Alte Bern“ ist mit Napoleon längst untergegangen, siehe Dr. Riedel. Es sind , so vermute ich, noch die letzten, bzw. vorletzten Zuckungen einer längst dem Untergang geweihten Oligarchie.


Hatte ich nicht immer geschrieben, die Bernburgerei bzw. KaPo Bern etc. werden an Bundesgesetzen scheitern? Das ist voll logisch: Das Spitalgesetz ist ein Bundesgesetz, nicht Kt. Bern. – Wenn ich nicht so viele Schmerzen hätte, könnte mich das erfreuen!

Ich bin immer davon ausgegangen, dass irgendeine Polizei, die Offizialdelikte anklagen MUSS. Wie bin ich nur auf die Idee gekommen, dass die CH ein Rechtsstaat sein könnte? Muss an den Psychopharmakas gelegen haben, die vernebeln nachhaltig das menschliche Gehirn, haben auch meines bis neulich nur ins Wachkomma katapultiert.


Wie soll die von der Bernburgerei untergeordneste Ebene, OHNE VERHANDLUNGSMANDAT, nur irgendwas erreichen?

SOLANGE MEINE ERZEUGERIN UND ETLICHE ANDERE OFFIZIALSTRAFTÄTERINNEN NICHT VERHAFTET WORDEN SIND UND MEINE ZWEITE TOCHTER NICHT BEFREIT, HABE ICH NULL INTERESSE.

Darum geht es der Bernburgerei noch GANZ lange überhaupt nicht.

In die Knie zwingen wird sie minimalististens die BUNDESPOLIZEI bzw. BUNDESSTRAFANKLÄGER-IN. – Voll logisch, total unrechtsstaatlich, da mir als Behindi auf wesentlich untergeordneter Ebene der Rechtsweg bereits verwehrt bleibt. (Siehe frühere Posts.)


Die Bernburgerei, vertreten durch die Soz.arbeiterin bKESB denkt analog zur Psychiatrie, Schulmedizin: Es geht nie und nimmer um mein Überleben.

Es geht lediglich um ihren, in ihren Augen, GUTEN RUF. – Nein, es wird nicht laut gelacht. – Es ist ihre Wahrnehmung seit 11?? bzw. der Erfindung der Irrenhäuser in der verweichlichten, heutigen Zeit, Standort CH: Im letzten Jahrtausend war man in der CH noch nicht so zimperlich: Todesfälle waren wie z.B. in Afghanistan KOLLATERALSCHÄDEN. – Gott sei Dank muss ich Obama nie das Pfötchen schütteln! Ich könnte das nicht, ich hätte vorgängig unkontrollierbare Spasmen, rechts, in meiner sog. GUTEN HAND.


Gebt endlich RUHE ihr DUMMDREISTEN BernburgerInnen. Noch verrecke ich nicht! – Mein Vorteil, euer Nachteil!!!

8-tung Sarkasmus:

Die klöppeln gerade ihr blütenweissen Taschentücher zwecks Auffangen der Krokodilstränchen anlässlich meines in ihren Augen unvermeindlichen Todes, sehr, sehr voreilig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s