MeToo und meine ältere Schwester

Eine Kindheit lang hat diese Person mich sadistisch verfolgt, bis ca. 14 Jahre alt, regelmässig verprügelt.

Später ging es um die zarten Gefühle. Meinen ersten „echten“ kuss hat sie mir versaut: Sie hat mich mit einer Tafel Schockolade, Frigor rot, geködert. Sie wuste immer, wo meine Hirnverletzungen sadistisch auszunützen waren.

Meinen ersten unechten Kuss, von einem Verdingbub, bleibt mir trotz hämischen Kommentars meiner älteren Schwester in bester Erinnerung.

Später hat sie mich um die Liebe meines Lebens betrogen. Ich war frisch verliebt, vermutlich die beste meines Lebens und sie gelangweilt, weil fern ihrer X Liebhaber. Da hat sie mich sadistisch aufgestachelt und ich bin wie immer auf die Schnauze gefallen.

Sadismus bleibt Sadismus, daran ändert sich nichts durch das Älterwerden.

Klar ist sie strafrechtlich relevant mir gegenüber heute und noch viel schlimmer, wenn die Verjährungsfrist auf 20 Jahre angehoben wird. Stichwort gefällig: Obdachlosigkeit meinerseits vor dem Jahrzehntewechsel. Ganz klar Offizialdelikt.

Tja, was sie immer ungestraft machen konnte, macht sie noch heute. Ansonsten, pflegt sie ihre Bernburgerfassade.

Merke: SadistInnen sind so uneinsichtig wie alle andern Süchtigen: Magersucht, legele bzw. illegela Drogensucht, Alkoholsucht, Geltungssucht, Verschwendungssucht, Eifersucht und wie sie alle heissen vor oder hinter der bernburgerlichen Fassade.

Sämtliche Opfer wie ich und mein 2. Ex in diesem Jahr 80 jährig, er hatte alles durchschaut, ein Turnaround war ihm leider nicht vergönnt, ohne seine unendlich wichtige Vorarbeit stünde ich nie da, wo ich stehe, werden zum Schweigen verdammt, Oligarchie halt, siehe Buchempfehlung weiter oben.

Gehe ich unter, wie alle vor mir, ist es meine Schuld. Kann ich nur mm verändern, ist es auch sein Verdienst. Veränderung von Eingerostetem, vermeintlich Selbstverständlichem, braucht Generationen, wenn nicht Jahrhunderte.

Unserer gemeinsamen Tochter, hochbegabt, wünschen wir Eltern ein erfüllendes und fröhliches Leben. Letztlich trägt sie keine Schuld, aber all die Erwachsenen sind schuld, die mitgeholfen haben, ihr Leben zu ruinieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s