Prozessverschleppung, Verantwortlichkeit?

Kann sich eine Hausärztin auf ihr Amtsgeheimnis zurückziehen und muss sie nicht von Amtes wegen, Offizialdelikte sofort anzeigen? Hätte sie das damals getan, momentan verjährt, hätte ich mehr als ein Jahrzehnt gutes Leben vor mir gehabt. – Tschüss schöne Lebenszeit.

Analoges gilt für die KaPO ab Mai 2017 und natürlich die beiden betroffenen Anwälte und den üblichen Rest inklusive STAPI. Dessen Delikt ist momentan verjährt, wird aber wieder aktiv, weil die Verjährungsfrist auf 20 Jahre erhöht wird im 2020. Ich empfehle ihm dringenstens eine faule Ausrede umgehend zu finden.

Ich habe schon x-mal geschrieben, wesentlich gewichtigere, politische Persönlichkeiten, Banken u.ä. sind über wesentlich kleinere „Unschönheiten“ von der Politbühne weggefegt worden. Da gilt das Gefühl des Volkes, nicht zu verwechseln mit dem der BernburgerInnen, die sind eh unbeliebt und wollen das seit Jahrzehnten nicht hören. Sie handeln so erwachsen wie das Kleinkind, das sich die Augen zuhält und denkt, Mami sehe es nicht. Zeitgeschichtlich total passende und aktuelle Haltung zur Bewahrung des eigenen Egos, bis zum Totalcrash, siehe Jungraser per Autos diese Woche. Frauen, z.B. Amherd können diese männlichen Vollmachtsphantasien politisch in Ordnung bringen und die zu erwartenden Frauenwahlen werden ihr hoffentlich im Ständerat und Nationalrat Hilfe geben. Frauen haben immer historisch die Ungenügsamkeit der Männer ausgebügelt. Wie war das neulich mit Dr. Ursula Wyss, Stadtpräsidentinkandidatin Bern?

Längst vergangen die Epochen, da die regimentsfähigen Familien u.a. v. Graffenried, den Kanton Bern weise geführt haben, sonst hätten sie nicht so lange regieren können. Sie fingen als simple Handwerker an, siehe etliche Namen der Bernerzünfte. Tempi passati.

Ich hasse wie mein Vater private Szenen und noch mehr fürchte ich Szenen in der öffentliche Presse. Ich will Opferschutz, ich habe keine Straftaten begangen und mein Bild will ich NIE IN EINER ZEITUNG NOCH AUF GOOGLE SEHEN. Google ich mich bildlich, dann lächelt der STAPI. Das soll er weiterhin tun. Das ist dann der selbstgewählte Internetpranger.

Er hat immer gewusst, was er getan hat und wenn nicht, gehört er in die öffentliche Psychiatrie auf die Psychosestation samt Zwangsmedikation und Folter, weil……die Schulmedizin findet mit 150%iger Sicherheit eine unpassende Falschdiagnose. Fand sie bei seinem erstgeborenen Sohn. Der arme Kerl wird nach meinem Wissen schulmedizinisch falschbehandelt. Der Stapi hat vier Kinder, zwei Söhne erster Ehe, die habe ich nie in die Kameras lächeln sehen. Könnte daher kommen, dass sie in Bezug auf ihren Vater nichts zu lachen haben. Die zur Stummheit gezwungenen StatistInnen sind in der Regel wesentlich interessanter als die Öffentlichkeitssüchtigen Bildchenerscheinenden. Clooney-vergleich hin oder her. Betrifft auch diesen einen Berneroberländer anderer Parteizugehörigkeit.

Meine Meinung über ihn, den Stapi, ist gemacht, in seinen 57 Jahren Lebenszeit feiner und feiner ausgearbeitet und differenziert worden. Von Vorurteilen habe ich mich nicht leiten lassen, siehe meine Existenzgrundlage. Im Unterschied zu ihm, höre ich genau zu. – So lernt jedeR, allein so.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s