Ich bin entzückt*

*Achtung: Überschrift rein ironisch bis sarkastisch.

Ich habe mich heute am Telefon versucht, mit meinem üblichen durchschlagenden Nichterfolg: Eine Nummer, die ich leider nicht sperren kann, habe ich Deppin pflichtbewust angerufen und als ich den Namen hörte, wortlos aufgehängt. Mein Fazit auch megaironisch: Hätte ich nicht meine Behinderungen, würde ich sie erfinden. – Den Zahlenbereich hat mir die Schulmedizin im zarten Alter von 28 Jahren mit einem Narkosefehler irreversibel, verdonnert.

Mit der Polizei, vermutlich Stadt Bern nicht KaPo Bern habe ich mich in telefonischem Liebesgeflüster* * Achtung nur ironisch*, versucht. Diese muss widerwillig langsam lernen, das Inhaltslücken durchaus als Lügen eingesetzt werden können: Die halbe Wahrheit ist die ganze Lüge oder so ähnlich. – Ein Liebesbriefchen A-Post habe ich hinterher flattern lassen. Ob das je ankommt, bei Bernerpost, ist mehr als fraglich.

Beim dritten Telefon habe ich nicht richtig verstanden und mich zum Affen gemacht und mich logisch für mich umgehend entschuldigt. Nach AT – Theologie bin ich genau eins, gerecht vor Gott. Damals war die Kommunikation telefonlos, was der klaren Verständigung gut tat.

Dann habe ich rein zufällig keines meiner Telefone mehr gefunden, habe auf analog umgeschaltet und das Fahrgefühl im BMW ist genau eins, grossartig, den führe ich mal in D aus, dort, wo ich ihn sausen lassen kann, total legal.

Als Stunden später Tel. not tat, war meine IV-Assistentin voll ausgerüstet und ihr Ohr versteht bei Strassenlärm alles. Kann ich nie und nimmer. Unsereins konzentriert sich auf die wesentlichen Fähigkeiten, die wir zur Alltagsbewältigung benötigen.

Nicht zufällig habe ich viele Mobilien und keine Immobilien auf meiner Steuererklärung. Könnte was aussagen, wenn mann bzw. frau was lernen möchte. Will keineR.

So, jetzt habe ich Feierabend und kann über meinen genialen Trompetenlehrer sinnieren. Der ist unglaublich genial. Diese Stunden sind volle Konzentration genau auf dem Level auf dem ich mich konzentrieren kann. Heute habe ich „hüpfendes Mädchen“ erfunden, ein Thema, das ich ganz genau höre innerlich und klar ertönen lassen kann, musikalisch mit dem Cornett, Profiinstrument, mein hoffentlich Erstes.

Die Trompete soll meinen Stimmungen Ton geben, ich spiele nur für mich und Gott. Mein Trompetenlehrer will wissen, was ich spiele und er geht mit meinen Infos extrem einfühlsam um.

Musik ist Lebenselexier und kann gleiche bzw. ähnliche Wellenlängen erzeugen. Das macht mir Spass und bestätigt, dass ich mir Lebensräume schaffen kann, wenn mir nur ein Fitzelchen echte Empathie entgegenkommt. So grässlich wäre meine Behinderung gar nicht, nüchtern betrachtet. Wir fügen dann in Berndeutsch „ätsch“ hinzu, unübersetzbar für NichtbernerInnen, Gefühlslaut halt.

Doch, es gibt eine Übersetzung: q.e.d. = quod erat demonstrandum = was zu beweisen war. Wir Betroffenen verwandeln Elephanten in Mücken, darin sind wir einsame Spitze. Die Gesellschaft guckt sich eine Mücke an, wendet gefühlte 100 Arbeitstage an und ruft entsetzt: „Guckt euch diesen unzumutbaren Elephanten an, diese Behinderungen, welche ich nicht habe, halte ich keine Sekunde länger aus!“

Manchmal spucke ich als Betroffene, schweige, fröne der Freiheit der Gedanken nach Milva und stelle fest: Mich fragt keiner, ob ich das aushalten kann bzw. will. Mittlerweilen habe ich auf meinem Zählerstand über 61 Jahre ohne eine Sekunde Pause, 7 Tage die Woche 24 Std. am Tag. – Wer denkt, ich hätte im Schlaf keine Hirnverletzungen, der irrt sich gewaltig.

Manchmal, nur so unter uns, füge ich in meinen Gedanken hinzu: Im Unterschied zu euch, bin ich nie straffällig geworden, nicht einmal meine Blogs sind angreifbar, was zu 100% getan worden wäre von meinen RechtsgegnerInnen, wenn ich einen gröberen Fehler evtl. unwissentlich getan hätte: Unwissenheit schützt in der CH nicht vor dem Gesetz.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s