Joggeli geit gah Birli schüttle…

Angefangen hat alles mit Adam und Eva…die letzte grosse, Traumatisierungen der gesamten europäischen Bevölkerung, inklusive sog. neutrale CH waren die beiden WKs. Traumatas entwickeln ihre jeweilige Eigendynamiken, die sich in den jeweiligen Nationalpolitiken und internationalen Politiken niederschlagen.

Europa wollte klug werden, die Stahlindustrie wurde umgehend unter eine gemeinsame Kontrolle gestellt. So sollte jeder zukünftige Krieg im Keim erstickt werden. Daneben wurden die Ärmel hochgekrempelt, das Wirtschaftswunder wurde geboren, fand in den 60er Jahren seine Hochblüte, bereits getrübt durch den Mord an US-Präsident Kennedy. Europa trauerte mit und fühlte sich punkto Waffengesetze haushoch überlegen, zumal im selbst heraufbeschworenen Konflikt gegen Afrika, den Orient und wo noch politische und WIRTSCHAFTLICHE INTERESSEN herrschten, die Siegermächte oftmals gemeinsame Interessen vertraten.

Der Fehler, sich als Siegermacht zu verstehen, Sieg ist ein klarer Kriegsbegriff = Kriegsverständnis blieb unentdeckt.

Als die sog. Mauer fiel, dachten viele den kalten Krieg als beendet.

Andere Nationen hatten lange grosse, politische Kapazitäten im Amt: De Gaulle in FR, Schmidt in D, vorher ein Brandt*. Insbesondere D hatte lange ein kluges Händchen. Kohl wollte in die Geschichtsbücher eingehen, hat aus meiner Sicht dazu D instrumentalisiert, wiederum aus meiner Sicht ist eine historische Würdigung seiner Taten und seines Erbes noch lange nicht in Sicht.

Dafür wurde statt Umsicht Eindimensionalität populär. Der Feind war jetzt im Inland: SVP, Blocher, Sozialschmarotzer, IV-BezügerInnen. Was in den 60er Jahren aufgebaut wurde, als Solidarität noch gross geschrieben wurde, wurde gewollt und gezielt niedergerissen. Für unsereins wird die Luft genau eins, nur dünner. Schöne Zukunftsaussichten.

In der politischen Grosswetterlage ist unser Tiefgaragenbrand und wie er von den Bigplayern abgehandelt wird, unmenschlich, zeitgeschichtlich opportun, für uns Kleine längst jenseits unserer jeweiligen Toleranzgrenzen…. Ich fliehe auch, so schnell ich nur kann. Ziel: SCHLAFEN, RUHE, Bett und Mahlzeiten. Da ich bescheiden bin in meinen Ansprüchen, habe ich alle Chancen, wenn mein Gehirn die nötigen Gedankengänge zus.getragen hat, fündig zu werden.

  • Genau diese drei Biographien habe ich studiert: Interesse, wie war es für junge, später wichtige Männer, zweimal im Schützengraben zu liegen und als Überlebende davon später erzählen zu können. Solches Wissen gibt es in der CH nicht. Aus Selbstreflexion und x-facher Todesnähe, kenne ich aus anderem Kontext die Urkraft des menschlichen ÜBERLEBENSWILLEN.

Frau muss nicht sehr helle sein, um heute zu erkennen, welche Sprengkraft in der Weiterentwicklung der 3D-Drucker liegt…..Winke, winke RUAG, friedliche Beisetzung, Prognose: wenige Jahrzehnte unter einem Jh.

Dann wird Europa u.a. endgültig einpacken können, auch die Ägypter, Griechen und Römer gingen unter. Russland hat sich verändert, China exportiert seine Kultur, siehe vergangene Ausstellung im histor. Museum Bern….wir gewöhnen uns in bernischem Eiltempo an den Anblick unserer potentiellen Zukunft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s