Involviert in den Fall Dany v. Graffenried

Eltern

  • Eltern
  • Geschwister
  • Kinderärzte
  • IV
  • Kindergärtnerinnen
  • LehrerInnen
  • Ehemann1 plus sein Umfeld
  • Professoren (Studium der Theologie)
  • Geburtsärzte 1. Kind USA
  • Ehemann2
  • Weitere med. Fachpersonen
  • Irgendwann REHAB und Prof. der Neurologie Bern
  • sämtliche namhaften Psychiatrien Kt. Bern
  • bKESB und Vorgänerorganisationen
  • Bernburger als Gesamtheit
  • Zunft zu Schmieden, insb. Vorstand und Almosnerin
  • Exehemann1, der Pflegevater wird
  • Kt.polizei evtl. niederere Polizeiebene
  • Insel: Stellt 6 Wochen Zwangspsychiatrie aus, wie auch Spital Thun
  • Tschugg
  • Inselneurologe, Assistenzarzt, Kaugummi kauend
  • Sämtliche PhysiotherapeutInnen, bis auf die, die mich nur massiert haben
  • Staatsanwaltschaft
  • NZO-Dirigentenehepaar
  • . AXA- Policenverkäufer, der mich um 3.600.- SFr. erleichtert hat. Ergänzung 21. 11. 19: Er hat sih mit meinen beideen kindern gegen mich verbrüdert, behauptet er. Der NZO-Dirigent ist bei ihm versichert. Unschöner kleiner Filz, heute aufgeflogen, 21. 11. 19.
  • .
  • .

Ich schweige bestimmt nie mehr. Ich sitze im Elektrorolli, habe meine körperlichen Schwierigkeiten, werde sie, soweit reversibel selbst behandeln und die, die mir geschadet haben, gut at-lich maximal mit der gleichen Härte zur Rechenschaft ziehen, die sie mir angedeihen liessen. – Ich weiss wie es sich anfühlt, nicht besonders bekömmlich.

Derweil werde ich meinen Lebensabend geniessen, die IV hoffentlich zum Umdenken zwingen, was eine menschenfreundliche Maximalrehabilitation eines sog. geburtsgeschädigten, kleinen Säuglings ist, meine NachfahrInnen bezüglich CP und Hemiparese hoffentlich vor meinen Erfahrungen (etwas) bewahren können.

Dann schliesse ich meine Augen für immer und widme mich meiner Trompete auf meiner Wolke, zusammen mit allen andern himmlischenTrompetenspielerInnen.


Wer mir jetzt noch mit faulen Ausreden kommt, dem höre ich nicht mehr zu. 61 Jahre bin ich allein meinen steinigen Lebensweg gegangen, habe mich allein gegen die Schulmedizin, meine sog. Familie und alle aufgelisteten mm-weise durchgesetzt, mich zuerst selbst begriffen, mit Hilfe des Internets und der Traumatherapie so gefestigt, dass ich nicht mehr vorgeführt werden kann. Nichts Menschliches dauert ewig. Was 60 Jahre lang möglich und einfach machbar war, genau dieser Weg ist heute verschlossen.

Merke: Selbst wenn in Bern ein Kartoffelsack umfällt, ist es NIE meine Schuld.

Der Vater eines gleichaltrigen CPs hat sein Kleinkind sofort gelehrt, ihm Schmerzen und ÜBERFORDERUNG kund zu tun. Das logische Resultat, dieses CP wurde vor Überforderung durch seinen Vater möglichst, erstaunlich weit geschützt, die Schulmedizin war mit ihren Extremforderungen schon in den 60er Jahren völlig machtlos.

Damit ist auch die Frage, ob es Eltern damals wissen konnten, beantwortet. Die, die wollten, die wussten es sehr genau. Um meine Mutter zu zitieren: „Wenn ihr Eltern es nicht gespürt habt, wie ich Schmerzen hatte, gelitten habe, ihr mich gefoltert habt, dann hättet ihr eure Intelligenz einsetzen können.“ – Zwei körperlich gesunde Kinder zum Vergleich hattet ihr und ich war NICHT die Erstgeborene!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s