Polizei hat Schichtwechsel

Während die Morgenschicht der Polizei vor der Tiefgarageneinfahrt professionell war und die laufenden Polizeigeschäfte ruhig, routinemässig abgewickelt hat, ist jetzt einer der Lauteste, der eine Ahnung von Nichts hat und dafür davon viel. Er will mich zappelndes Behindi einschüchtern. Ich entlasse ihn mit den Worten, dass ich früher, als ich noch arbeiten konnte auch Beamtin war, nämlich evang.-ref Parrerin, was ein höherer Beamtenstatus ist und bleibt, als er ist. Dummdreist bleibt dumm und dreist ob mit oder ohne Polizeiuniform.

Stämmig und kräftig wie er gebaut ist, braucht er gelegentlich einen Fitnesskurs gegen Selbstmitleid. Die Polizeiaufgabe ist es z.B. grössere Brände ruhig und gekonnt polizeilich abzuwickeln. Wer das weder kann noch will, der ist bei der Polizei fehl am Platz. Die eigene Traumatisierungen werden in der Regel im Polizeikorps verarbeitet. Wer das nicht kann, muss sich einen anderen Beruf wählen.

Als Pfarrerin habe ich stets professionell beerdigt. Das hat damals zu meiner Berufsarbeit gehört.


Während jetzt Appschleppdienste laufend Autos bergen müssen, nimmt die Anzahl der GafferInnen zu und ab wie Ebbe und Flut.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s