Keine Chance

Ich verstehe nicht, warum die CH die UNO-Menschenrechtskonvention für Menschen mit Behinderungen unterschrieben, evtl, sogar ratifiziert hat. Diese Konvention sollte für Menschen wie mich bedeuten, dass wir z.B. mit mehrfacher Hirnverletzung wie ich, zu unserem Recht kommen:

  • Die gesamte Medizin hat versagt, ich spüre das Jahre lang, habe viel zu viel Emotionen und werde nicht ernst genommen. Schon damals war das Unrecht viel zu gross für Mitmenschen, deshalb wurde es abgewehrt
  • Polizei. Grob habe ich der Polizei vergeben, dass sie medizinisch KEINE Diagnose stellen kann, die Handschellen waren total übertrieben, meine ironische Reaktion, Polizisten = Würstchen wird nicht verstanden, treibt mich tiefer in den Sumpf.
  • Insel: Die die Zwangseinweisung in die Psychiatrie ausstellende Nachtnotfallärztin ist jung und dumm, was mir zum Nachteil gereicht.
  • PZM: Wenn ich gedacht habe, dass das PZM PSYCHIATRIE kann, sah ich mich getäuscht, aus der Literatur und dem Internet, sogar von meinem Vater, Fürsprecher und Notar (gest.89) ist mir dieses Phänomen juristisch bekannt.
  • Beim Eintrittsgespräch zeige ich dem Oberarzt, wie ich Kriechen, aber nicht Gehen kann, er reagiert verschämt, moralisch ethisch und NICHT somatisch.
  • Das Unheil nimmt seinen Lauf, ich will ins Gefängnis, weg aus der Psychiatrie, die nur mein Verderben bedeuten kann und dusche die Angestellten, weil ich durch das Medikament Haldol Muskelkrämpfe bekommen habe, die ich noch nicht kenne und mit warmem Wasser für mich lindere.
  • Obergericht: Ich will mir Gehör verschaffen, der Oberrichter nur seine Agenda abarbeiten. Es ist ein heisser Tag, mein Anwalt, vermittelt durch Psychex, darf das Jacket ablegen.
  • Zurück ins PZM, Erkenntnis ich bekomme NULL HILFE, KEIN RECHT.
  • Irgendwann schreibe ich auf meinem Bett handschriftlich der Staatsanwaltschaft, nach meinem Rechtsempfinden ist „Verhungern lassen“ ein Offizialdelikt. Weil die Schrift unleserlich ist, wird mein Fall von der Staatsanwaltschaft nicht behandelt. Merke: Behindis mit unleserlicher Schrift haben in der CH NULL RECHT, KEIN GESETZ HILFT IHNEN.

Das sind sicher nicht alle meiner Hilfeschreie, ich werde schlicht nicht gehört, ich will überleben, eigentlich will ich mit mir angepasster Lebensqualitt leben. Dass die Antwort ein Elektrorolli ist, kann ich NICHT WISSEN.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s